Die Wilde Schafstour // Oldenburg mit Kindern

5.10.17


Fragt ihr euch auch oft, was ihr mit euren Kindern in Oldenburg unternehmen könnt? Kultur, Stadtbummel, Spaziergang - das, was wir Erwachsenen gerne machen lockt leider die wenigsten Knirpse aus ihrer Spielecke hervor... Aber wie wäre es mit Spannung, Spiel und einer Belohnung? Klingt doch schon viel besser, oder? ;) Genau das wird euch und eurem Nachwuchs bei der neuen Schnitzeljagd durch die Oldenburger Innenstadt geboten (und der Spaziergang für die Großen ist auch gleich mit drin).



In der Dose: ein Plan, Hilfsmittel und ein paar rätselhafte Utensilien

Alles was ihr für die Schnitzeljagd rund um das verrückte Schaf und seine tierischen Freunde benötigt, steckt in einer kleinen, liebevoll gestalteten Metalldose:

- ein Stadtplan mit den einzelnen Stationen
- eine Spielanleitung (mit Hinweisen in verschiedenen Schwierigkeitsstufen)
- Lese-Karten mit Geschichten vom Schaf und seinen Freunden
- Werkzeuge
- Und eine Überraschung für den Schluss

Alle wichtigen Infos (z.B. wo ihr die Dose und die dazugehörigen Tickets kaufen könnt, wie viel das Ganze kostet, usw.) gebe ich euch am Ende des Artikels. Erstmal steigen wir mitten ein und ich erzähle euch von unserer "Wilden Schafstour".


Startpunkt: Schlossplatz

An einem ruhigen Sonntagnachmittag (sehr zu empfehlen!) treffen Max und ich uns mit meiner Freundin und ihren beiden Söhnen (3 Jahre / 5 Monate) am Schlossplatz, um unsere Schnitzeljagd durch die Innenstadt zu starten.

Das Gerangel um die besten Stücke ;)

Die Schafstour ist grundsätzlich für Kinder ab 3 Jahren geeignet. Unsere beiden Tester sind damit knapp über der Altersgrenze (das Baby hat noch nicht aktiv mitgemacht).

Die Dose zu öffnen und ihren Inhalt zu erkunden, fanden die zwei Freunde schon mal sehr spannend (s. Foto oben). Die Aufgaben wurden gleich zu Beginn klar verteilt: einer hält die Lupe, der andere die kleine Schwarzlichtlampe, ich behalte die Dose mit dem restlichen Inhalt und meine Freundin muss das Baby schieben und hilft nebenbei beim Suchen der versteckten Tiere.

Los geht's!

Auf unserer Tour durch die Stadt hatten wir auf jeden Fall eine Menge Spaß und die beiden Kinder freuten sich jedes Mal, wenn wir wieder ein Tier gefunden hatten und die richtige Farbe auf dem Lösungsbogen aufmalen konnten.

Die "Detektivarbeit", also das reelle Suchen der Tiere, haben aber meist wir Mütter übernehmen müssen (dafür waren die zwei noch zu klein). Dafür konnten die Jungs dann oft die Farbe herausfinden und malen. Das fanden sie schon spannend genug.

In ein, zwei Jahren wäre das aber sich anders und die Kinder wären die eifrigen Spürnasen und wir nur notwendiges Anhängsel (zum Vorlesen der Hinweise und Karten). Kinder im Grundschulalter können die "Wilde Schafstour" sicherlich schon ganz alleine machen und sind wahrscheinlich auch pfiffiger als meine Freundin und ich, die meistens alle drei Tipps zu einem Rätsel lesen mussten, um auf die Lösung zu kommen...

Versteckt sich hier etwa ein Hinweis oder haben sich die Jungs vom Weg abbringen lassen?
Leider kann ich bei meiner Erzählung nicht zu sehr ins Detail gehen, um nicht schon zu viel vorwegzunehmen. Aber lasst euch gesagt sein, dass die Verstecke/die Darstellung der einzelnen Tiere wirklich interessant und abwechslungsreich ist. Ihr braucht nämlich nicht - wie bei einer klassischen Schnitzeljagd - nur eure Augen, sondern fast alle fünf Sinne...


Immer den Hufen nach! Das Schaf hinterlässt seine Spuren an jeder Station. Wenn man die Lösung trotzdem nicht findet: einfach die Notfall-Handynummer anrufen!

Kurz vor der letzten Station mussten wir die Jungs ganz schön motivieren, damit sie nicht vorzeitig schlapp machten. Aber mit der Aussicht auf eine kleine Belohnung am Ende (und Waffeln mit Puderzucker zu Hause) strengten sie sich nochmal richtig an. Und auch meine Freundin und ich waren beim letzten Rätsel ganz schön gefordert und kurz davor die Notfall-Nummer anzurufen. Aber wir haben es tatsächlich geschafft (nach knapp zwei Stunden), ohne fremde Hilfe ans Ziel zu gelangen und waren alle stolz auf unsere Leistung.

"Hörst du auch ein Flüstern, da aus dem Mauseloch?" Psst! Es wird noch nicht zu viel verraten!

Wenn ihr nämlich alle Rätsel auf eurem Weg durch die Oldenburger Innenstadt gelöst, also die richtige Farbe der Tiere erraten habt, wartet im Ziel (das ihr auch erst finden müsst) eine "magische Kiste" auf euch. Wir hatten natürlich alles richtig gemacht (deshalb musste ich unsere Lösungskarte auf dem Foto auch unkenntlich machen) und konnten uns unsere Belohnung abholen. Juhu!

Am Ziel: Die Farben der Tiere sind der Schlüssel zur Überraschung
Ein paar Tage nach unserer Schafstour spreche ich am Telefon mit Luca Rennies, einem der Organisator/innen aus Oldenburg. Er erzählt mir, dass unsere Stadt nach Freiburg und Weißenhorn die dritte Stadt ist, in der die Schafs-Schnitzel-Jagd angeboten wird. 

Neben der Kindertour haben sich die Erfinder/innen auch eine Erwachsenentour ausgedacht (die man für Betriebsausflüge, Jungesell/innen-Abschiede, usw. nutzen kann), die noch im Oktober in Oldenburg startet. Beide Touren kann man vollkommen selbstbestimmt durchführen.

Bei der Erwachsenentour ("Schaflos in...") ist auch ein (anschließendes) Freigetränk in einer Kneipe/einem Café mit im Preis inbegriffen. Außerdem sind die Rätsel natürlich kniffliger und die Werkzeuge nicht von Anfang an dabei, sondern unterwegs versteckt.

Luca Rennies freut sich schon auf das erste Feedback auf die Erwachsenentour. Für die Kindervariante habe es bisher durchweg nur positive Rückmeldungen gegeben - so auch von uns (siehe Fazit).

Stolze Sieger... ;) Mit Muttis Hilfe wurden alle Tiere entdeckt
FAZIT

Die "Wilde Schafstour" hat sowohl mir als auch meiner Freundin sehr gut gefallen und auch die Jungs hatten (trotz der ungewohnten Anforderungen) viel Spaß (siehe Foto oben). Die Tour ist abwechslungsreich und liebevoll gestaltet und wirklich nicht zu einfach (die Passanten dachten glaube ich wir haben was verloren, so akribisch wie wir die Stadt abgesucht haben...haha...).

Wofür wir leider gar keinen Kopf bei unserer Tour hatten waren die schönen Geschichten, die die Schnitzeljagd in einen Kontext einbetten und begleiten sollen. Für so etwas hatten die Kleinen wirklich keine Muse. Aber dafür können wir sie jetzt zu Hause vorlesen. Sie sind ja nur ein zusätzliches Angebot und zeigen, wie viele Gedanken sich die Erfinder/innen gemacht haben.

Das nächste Mal würde ich die Schafstour mit einer etwas größeren Gruppe und auch ein paar älteren Kindern (im (Vor)Schulalter) machen. Die würden die Kleineren nämlich sicher auch mitziehen und besser begeistern können als zwei schwafelnde Mütter... :D

Aber alles in allem ist die "Wilde Schafstour" eine tolle Abwechslung zu Spielplatz&Co. und vor allem auch eine Aktivität, bei der die ganze Familie gefragt ist.

Die FreundSCHAFtsKiste für zwei Personen und ein extra Ticket mit wichtigen Utensilien

Wissenswertes rund um die Schafstour:

FreundSCHAFtsKiste und Tickets:
Um die "Wilde Schafstour" durchführen zu können, benötigt ihr das Equipment in der Dose (inkl. Tickets für 2 Personen) und Einzeltickets (orangene Tüte) für jede weitere Person ab 3 Jahren. 

Die FreundSCHAFtsKiste gibt es für 21€, eine Einzelticket kostet 5€.

In Oldenburg bekommt ihr eure Schafstour in der Tourist Information, bei Frau Lampe und der Wunderfloh, Flic Flac, Bültmann & Gerriets und Kaffee und Kleid.

Mehr Infos & ein anschauliches Video

Wenn ihr jetzt bis zum Ende gelesen und trotzdem nur "Schaf" verstanden habt, rate ich euch mal auf der bunten Hompage der Schafstour vorbei zu schauen und dort (oder bei Youtube) das Erklärvideo anzusehen.

Aber es sei euch gesagt: alles kann und will man am Anfang gar nicht verstehen. Lasst euch auf das Abenteur ein und entdeckt die spannenden Details der Tour einfach selbst.

 Eckdaten von der Homepage:
"Empfohlene Teilnehmerzahl: 2 bis 10
Empfohlenes Alter: 3 bis 101 Jahre
Dauer: 2 bis 3 Stunden
Strecke: Durch die Oldenburger Altstadt
Startpunkt: Touristinformation Oldenburg
Streckenlänge: ca. 2 Kilometer
Streckenprofil: Kinderwagen-/Rollstuhltauglich
Startzeit: Frei wählbar/ jederzeit
Kostenlos für Kinder unter 3 Jahren"

Und nun seid ihr dran! Wie findet ihr die Idee einer Schnitzeljagd durch die Oldenburger Innenstadt? Und wenn ihr die Schafstour schon ausprobiert habt: Wie hat's euch gefallen?

Ich freue mich über eure Kommentare, hier oder bei Instagram!


PS: Wir konnten die Schafstour kostenlos für euch testen. Danke dafür an die Oldenburger Organisator/innen!

Das könnte dir auch gefallen

0 Kommentare

Inhalt

Die Inhalte meines Blogs sind, soweit nicht anders angegeben, mein Eigentum. Sie dürfen ohne schriftliche Zustimmung nicht kopiert oder anderweitig genutzt werden.

Impressum